Respekt, was Albert & Co im Senegal bewegt haben!

Ich bin durch einen Zufall auf mein erstes „Running for…“-Projekt gestoßen. Das Engagement von Insa für diesen einen Krankenwagen hat mich neugierig gemacht. Und meinen Ehrgeiz geweckt 🙂 Doch zuerst habe ich mit genauer mit dem Verein Bilbassi e.V. (http://www.senegalkrankenhaus.de) auseinander gesetzt.

Und mein Fazit? RESPEKT.

Was dort unter der Leitung von Albert Pantle aus dem Boden gestampft wurde, das ist einfach außergewöhnlich.

Foto 1 (2)

In nur 12 Jahren wurde aus einer ersten Idee ein ganzen Kinderkrankenhaus!!! Und das allein aus Spendenmitteln. Wahnsinn. Da wäre es doch glatt gelacht, wenn ich nicht die Spendengelder für den Krankenwagen für die Region „Ndiaye Mberess“ zusammen bekommen.

KEEP HOPING.

6 Gedanken zu „Respekt, was Albert & Co im Senegal bewegt haben!

  1. Pingback: Traumstart in den Februar – mit Muskelkater auf dem Sofa ;) | Running for … an ambulance.

  2. Pingback: Auf die Plätze, fertig – LOS!!! Die Spenden kommen… :) | Running for … an ambulance.

  3. Pingback: Weiter. Immer weiter. Großbaustellen müssen weg! | Running for … an ambulance.

  4. Pingback: Rennbericht: IRONMAN 70.3 Wiesbaden +++ oder: von Wetterfrosch und lahmer Ente | Running for … an ambulance.

  5. Pingback: Nur noch 3 Tage bis zum Marathon – und es wird weiter gespendet! DANKE, Regina! | Running for … an ambulance.

  6. Pingback: Running for … Reloaded. | Running for … an ambulance.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s