Perfekt Kraulen – oder: Über Bleienten und Unterwasser-Karate

Viele Läufer und Biker schrecken vor einem Triathlon zurück, weil sie Angst vor dem Schwimmen haben. Ganz ehrlich: ich kann es nachvollziehen. Ging mir nicht anders. Zuerst waren da die Zweifel, die Strecke überhaupt durchhalten zu können. Kraulen … In einem kalten See, ohne schwarzen Strich auf dem Beckenboden! Hallo? Dazu der Massenstart. Da kann ich gewisse Angstzustände (die in den blauen ToiToi-Häuschen im Startbereich deutliche Spuren hinterlassen…) nachvollziehen. Es kommt häufig einem Gekloppe, einem Unterwasser-Karate gleich. Ellbogen gegen die Schwimmbrille, Fuß ins Gesicht, ein anderer kommt von hinten einmal quer über den Rücken geschrubbt. Man selbst rauscht dann unerwartet in den Brustschwimmer rein, der vor einem wie Treibholz auftaucht. Dabei bitte immer schön die Luft und nicht das Wasser einatmen. Und, ach ja: die Richtung. Die Richtung muss auch noch stimmen. Logisch. Sonst werden aus den 1,9km auch schon einmal ganz schnell 2km und noch mehr.

Alles also gute Gründe, um auf den Start bei einem Triathlon zu verzichten? Aber bloß nicht! Nein. Ganz im Gegenteil. Auf welche Disziplin freue ich mich am meisten? Aufs Schwimmen!!! Aus genau den genannten Gründen. Das ist Adrenalin pur. Der Kick für den Rest des Tages – nein, der Woche.

Ich bin sicherlich nicht der Schnellste, nicht der Eleganteste, komme als Späteinsteiger aber ganz ordentlich durch die Wellen. Kein Vergleich mit den zahlreichen Bleienten 🙂 (sorry), die gegen das Wasser kämpfen, statt … zu gleiten. Und Gleiten muss man halt üben, üben, üben. Wenn man einmal verstanden hat, dass Schwimmen eine Techniksportart ist und keine Kampfsportart, dann hat man schon viel erreicht.

Und daher kommen hier die besten Übungen, um doch noch ein guter Schwimmer zu werden. Immer schön wiederholen, jede Woche aufs Neue. Viel Spaß dabei! (und ein herzlichen Dank an swim.de)

IMG_1555

KEEP SWIMMING!

Ein Gedanke zu „Perfekt Kraulen – oder: Über Bleienten und Unterwasser-Karate

  1. Pingback: Meine SWIM-Einheit – wenn die Zeit mal wieder fehlt … | Running for … an ambulance.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s