Archiv für den Monat März 2014

Die nächste Spende ist da :) Danke, Karin!!!

Ich habe es ja schon immer gewusst: Frankfurt ist eine tolle Stadt mit großem Herz und echten Sportlern. Denn aus Frankfurt kommt auch schon wieder die nächste Spende – diesmal von Karin.

1000 Dank, liebe Karin !!!

Stoeckel

Ich hoffe, dass ist ein gutes Zeichen. Denn wir brauchen sicherlich noch so einige Spenden mehr, wollen wir den Krankenwagen im Senegal bald besorgen. Jeder Tag zählt für uns und die Kinder dort. Ich möchte gar nicht daran denken, in welchen Situationen der Krankenwagen schon hätte helfen können …

KEEP HELPING!

Das SAXO-TINKOFF Trikot kommt unter den Hammer! +++ The SAXO-TINKOFF jersey is finally auctioned off!

Das SAXO-TINKOFF Trikot kommt unter den Hammer!

(English version at the end of this article!)

Jetzt ist es endlich soweit: Ab sofort kann das 2013er Trikot des Profi-Radteams „Saxo-Tinkoff“ ersteigert werden. Es wurde mir freundlicher Weise von der Saxo Bank für RUNNING FOR AN AMBULANCE übergeben. DANKE, Saxo Bank.

 Das Besondere daran? Es trägt die Originalunterschriften der Fahrer!

Hier könnt Ihr es Euch einmal anschauen:

Trikot_Saxo_Tinkoff

 Wie funktioniert es?

Auf unserer Facebook-Seite (http://www.facebook.com/runningforanambulance) könnt Ihr Euer jeweiliges Höchstgebot genau unter diesem Post angeben. Am 1. Mai 2014 wird dann abgerechnet. Der Bieter mit dem höchsten Gebot erhält das Trikot nach Überweisung des Betrags auf unser Spendenkonto mit der Post nach Hause.

Auf geht’s. Macht Euer erstes Angebot!

KEEP HELPING!

+++

The SAXO-TINKOFF jersey is finally auctioned off!

Finally, this is it. As of today, the 2013er jersey of the professional cycling team „Saxo-Tinkoff“ can be purchased by auction. It was kindly given to me by Saxo Bank for our charity RUNNING FOR AN AMBULANCE. Again THANK YOU, Saxo Bank.

What is so special about it? Well, it just bears the original signatures of the drivers!

Have a closer look at it:

Trikot_Saxo_Tinkoff

How does the auction work?

On our Facebook page (http://www.facebook.com/runningforanambulance) you can specify exactly under this post your respective highest bid. On May, 1st 2014 the auction will be settled. The bidder with the highest bid gets the jersey via mail after the money has been transfered to our donations account.

Let’s go. Make your bid.

KEEP HELPING!

 

 

Erste lange Radausfahrt.

Noch mit dem Crosser. Where is the sun??? It calls SUNday, right???

Der Ironman Frankfurt ist übrigens auch mal dran 😉

Enjoy Cafe und Kuchen! Keep smiling!

 

Es ist schon ungewohnt, mal wieder länger als 45 Minuten im Sattel zu sitzen. Aber schön war’s.

Es wurde übrigens dann eine echte Koppeleinheit: im Anschluss standen 3 Stunden Gartenarbeit auf dem Programm.

Was bin ich heute Abend fertig…

KEEP RUNNING

Von Ausdauer zu guten Wettkampfzeiten. Wo kommt der Speed her???

Ich starte dieses Jahr in meine 4 Saison mit den verschiedensten Ausdauerwettkämpfen. Halbmarathon aufwärts, halbe Ironman-Distanzen, Radrennen. Egal – Hauptsache es ist schön lang.

Zu Beginn ging es bei mir in erster Linie um den Wunsch, die Distanzen überhaupt zu schaffen.

IMG_0650

Aller Anfang ist schwer.

Wer dann seinen ersten Halbmarathon geschafft hat, fragt sich, wie das eigentlich funktionieren soll, vorher noch 1,9km SWIM und 90km BIKE?!?!? Unmöglich! Oder doch nicht?

Wenn man geduldig und kontinuierlich an der Ausdauer arbeitet, dann schafft man es. Ganz einfach. Gleiches gilt für den Marathon. Ankommen ist das erste Ziel. Und die Motivation.

raw-KTAV0196

Das Training hierfür muss gar nicht sooo systematisch sein, damit das Ziel auch erreicht wird. Wahrscheinlich reichen schon regelmäßige, möglichst lange Belastungen aus.

Anders sieht es jedoch aus, wenn man dann auch noch wirklich schneller werden will.

Der Speed kommt nicht mal so über Nacht in die Beine. Speed muss hart, aber mit Verstand erarbeitet werden:

  • Ausdauer ist dabei eine absolute Voraussetzung. Sonst ist nach 100m auch schon wieder Schluss.
  • Dazu muss die allgemeine körperliche Fitness stimmen – kräftige Muskeln, solide Bänder, beides möglichst geschmeidig und belastbar. Sonst führt das Speedtraining direkt auf die Krankenstation.
  • Und entscheidend: Die richtigen Trainingsreize müssen im richtigen Moment gesetzt werden.

Der letzte Punkt ist wahrscheinlich der schwierigste, weil es kein Schema F für alle gibt. Je nach Typ, Tagesform, Arbeitsbelastung im Job kann das Training für den einen zu leicht, für den anderen Athleten aber bereits zu schwer sein. Da hilft nur, dass man selbst seinen Körper richtig einschätzen kann, auf die Signal achtet.

IMG_0476

Für Berufstätige ist die Trainingsplanung noch einmal von besonderer Bedeutung, da die Zeit für den Fortschritt begrenzt ist. Da sollte jedes Training ein Schritt nach vorne sein.

Wie sieht das bei mir aus? Nach einem eher ruhigen Ausdauertraining über die Wintermonate stelle ich mein Training zum Frühjahr hin um. Ich wechsle dann zum einen zwischen bewusst ruhigen und intensiven Trainingseinheiten, zum anderen versuche ich meine drei Disziplinen in Intensivblöcke zu bündeln. D.h. in der Woche 2 Tage hintereinander ins Wasser, aufs Rad oder ans Mainufer.

Dass ich damit ganz gut liege, dass zeigen meine kontinuierlich verbesserten Rennergebnisse. Aber auch Sportwissenschaftler bestätigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Die nennen das ganze dann „Polarized Training“.

Mehr unter:

 http://swim.de/training/knowhow/das-prinzip-des-polarized-trainings-31351?page=0,0 

 

KEEP RUNNING!

 

 

Auf geht’s. Das nächste Etappenziel wartet auf uns!

Es wird Zeit wieder nach vorne zu schauen. Wir müssen unbedingt weitere Spenden mobilisieren, wenn der Krankenwagen für die Kinder im Senegal auch Wirklichkeit werden soll. Es lohnt sich (hier mal klicken, um mehr zu erfahren). Also auf geht’s!

Kaiserschnitt2_17042014

Die Wunden vom Halbmarathon sind geleckt. Der Muskelkater klingt nach 3 Tagen so langsam ab. Meine Rippen beruhigen sich auch wieder. Ich konnte heute Abend daher schon eine erste ruhige Radeinheit à 45 Minuten einbauen. Das Training nimmt somit wieder langsam aber sicher Formen an.

Indoor_Cycling2

Aber was sind nun die nächsten Etappen? Sportlich steht in 49 Tagen ein Radrennen auf dem Programm: Die Skoda Velotour Eschborn-Frankfurt geht am 1. Mai über insgesamt 104km, gespickt mit 1.250 Höhenmeter (Der Taunus samt Feldberg lassen grüßen!).

Von den 104km sind aber erst gut 83km von Spenden abgedeckt.

Es fehlen also noch kurzfristig 21km x 25 EUR = 525 EUR.

Am 15. Juni folgt dann schon der erste Triathlon im Kraichgau. Der bringt zusammen nochmals knapp 113km auf den Tacho – mit 1,9km Swim, 90km Bike und 21km Run. Macht zusammen bei 25 EUR pro Kilometer zusätzliche 2.825 EUR, die an Spenden noch vor dem Sommer aufgebracht werden müssen.

 Schaffen wir das?

Es wird sicherlich hart –  aber ich glaube ganz fest daran. Die Hilfe ist bislang jedenfalls großartig. Die Liste der Spender wächst kontinuierlich!

Das Spendenkonto findet Ihr übrigens hier 🙂

HM nach Ziel2

KEEP RUNNING!

Frankfurt Half Marathon: Smooth start into the new racing season … (Race Report)

1 h 29 min 38 sec – If someone had just offered to me this result a week ago I would have accepted it immediately. With my bruised rips and nearly 2 weeks without any running training? Sure. Great. So this year result almost corresponds to the second to my recent Frankfurt best performance from last year.

A good start into the racing season 🙂

The day itself began simply superb. We had perfect weather for a run. The sun came out already in the morning – at 10:00 it was still a little bit chilly. No risk of over-heating.

 HM Anreise

The mood at the Commerzbank – Arena was great before the start, about 5,000 participants. Like the soccer pros we could change in the “Eintracht” cabin.

 HM Umkleide1

HM Umkelide3

 At 10:00 the elite field started and only 3 minutes later it was my turn.

 HM Start

I began with a speed of 4:05 per k – so if I just had trained normally. I thought that I will slow down automatically if this was to fast 😉

10k in 41 min 07 sec

So down to the river Main it worked quite well. I could stand the pace and have been placed somewhere between the pacemakers with the 1:24 and 1:29–balloons. At 15k things became much harder. The missing workouts started to slow me down … But the ribs have been fine, by the way.

16.3 km in 01 h 08 min 07 sec

Only when I saw the signal announcing the 20k distance, I knew that it may be fast enough for a time under 1:30 .

Finished in 01 h 29 min 38 sec

 Total place 337 / / age class M40 place 48

HM Stadion2

Over 21k I was really running close to my limits – for the children in Senegal, for our sponsors and donators. Today, we could earn 21 x 25 come EURO for the ambulance. THANKS TO ALL WHO HAVE DONATED FOR OUR PROJECT!

KEEP RUNNING!

Frankfurt Halbmarathon: Versöhnlicher Saisonstart… (Rennbericht)

1 h 29 min 38 sek – Hätte mir jemand vor gut einer Woche diese Zielzeit angeboten, ich hätte sofort eingeschlagen. Mit Thoraxprellung und 2 Wochen Laufpause war mehr nicht drin. Und es entspricht fast auf die Sekunde meiner bisherigen Frankfurt Bestleistung vom letzten Jahr.

Ein guter Start in die Saison 🙂

Der Tag selbst begann einfach nur super. Traumwetter für für einen Lauf. Sonne, morgens um 10 Uhr zum Start, aber noch schön frisch. Keine Hitzegefahr.

HM AnreiseDie Stimmung an der Commerzbank-Arena war vor dem Start super. Über 5.000 Teilnehmer. Umziehen wie die Profis in der Eintracht-Kabine.

HM Umkelide3 HM Umkleide1

Um 10:00 ging das Elite-Feld auf die Strecke, 3 Minuten später war es dann für mich soweit.

HM StartIch bin da einfach mal drauf los, so als wenn ich normal trainiert hätte. Langsamer wird man dann ja von alleine, hatte ich mir gedacht. 😉

10km Zwischenzeit: 41 min 07 sek

Geht doch. Ich hielt mich die ganze Zeit irgendwo zwischen den Pacemakern mit den 1h24 und 1h29-Luftballons. Allerdings wurde nach hinten raus die Luft dann doch dünner. Die fehlenden Trainingseinheiten haben sich langsam bemerkbar gemacht… Die Rippen zum Glück etwas weniger.

16,3km Zwischenzeit: 01 h 08 min 07 sek

Für Hochrechnungen fehlte mir dann aber die Kraft und Konzentration. Erst als ich das Schild mit km20 sah, wusste ich, dass es doch reichen kann für eine Zeit unter 1:30.

Endzeit: 01 h 29 min 38 sek

Gesamtplatz 337  //  Altersklasse M40 Platz 48

HM Stadion2

Ich habe über 21km alles gegeben, für die Kinder im Senegal, für die Sponsoren. Wir sind heute tatsächlich 21 x 25 EURO weit gekommen. DANKE AN ALLE, DIE FÜR UNSER PROJEKT GESPENDET HABEN!

KEEP RUNNING!