Archiv für den Monat August 2014

Eiswasser mit faden Beigeschmack: #icebucketchallenge vs. #runningforanambulance.com

Eine einfache Idee perfekt über die sozialen Medien verbreitet – „Spende für die ALS-Stiftung oder schütte Dir eiskaltes Wasser über den Kopf“: #icebucketchallenge.

Dieser Erfolg in Verbindung mit „der guten Sache“ hat mich natürlich neugierig gemacht. Könnte das auch für runningforanambulance.com irgendwie klappen? „Spende oder lauf einen Marathon?!?“

Und wofür spenden eigentlich all die Prominenten ohne mit den Wimpern zu zucken??? Für die ALS ASSOCIATION. Die gute Sache. Wirklich gut? Wenn ich mir die Mittelverwendung genau anschaue, dann bekommt das für mich schon einen faden Beigeschmack:

  • Nur 27% der Spenden gehen in die Erforschung der Krankheit ALS
  • Immerhin 32% gehen in die Aufklärung hinsichtlich der Krankheit
  • Aber ganze 21% gehen für die Verwaltung und die Spendensammlung drauf!

Wenn mach sich dann mal anschaut, was die ALS-Manager selbst in die Tasche stecken, werden die Fragezeichen noch größer:

  • Jane H. Gilbert – President and CEO – $339,475.00
  • Daniel M. Reznikov – Chief Financial Officer – $201,260.00
  • Steve Gibson – Chief Public Policy Officer – $182,862.00
(Quelle: http://healthimpactnews.com/2014/als-ice-bucket-challenge-do-you-know-what-you-are-supporting/)

Wie schaut es nun beim Bilbassi e.V. aus, für den ich mit runningforanambulance.com Spenden einsammle? Da darf ich direkt den Präsidenten Albert Pantle zu Wort kommen lassen:

„Zu Ihrer Frage: wir arbeiten ehrenamtlich. Im Jahr 2013 z.B. sind bei Einnahmen von 120.877,93 EUR Ausgaben in Höhe von 117.731,04 EUR getätigt worden (29.527,90 EUR für Medikamente und medizinische Geräte, 82.316,14 EUR an die Klinik einschließlich der ausgezahlten Patenschaftsgelder, 3.450,85 EUR Transportkosten für Container und sonstige Aufwendungen in Höhe von 2.436,15 EUR (davon 293,00 EUR Werbung, 722,47 EUR Bürobedarf, 1.194,20 EUR Porto sowie 226,48 EUR Bankgebühren), sowie zweckgebundene „Rücklage“ Krankenwagen Insa (4.240,00 EUR ). Die kleine Differenz ist aus dem Bestand des Jahres 2012/13 zum 01.01.2013 entnommen.“

D.h. also, bei Bilbassi e.V. gehen fast 100% der Spenden in das Kinderkrankenhaus in M’Bour!

Und: Niemand muss sich Eiswasser über die Kopf schütten. Im Gegenteil. Sie spenden, können sich zurücklehnen und ich nehme Sie mit beim Frankfurt Marathon. Auf meinem Trikot.

Überzeugt? Dann geht es hier zum Spendenkonto.

KEEP HELPING!

 

Aktueller Spendenstand: BERGFEST +++ EUR 5.310 sind da…

Mal eine gute Nachricht zum sonnigen Sonntag Morgen…

runningforanambulance.com

kann das Bergfest feiern: wir haben mehr als die Hälfte des Weges geschafft. Unser Spendenbuch verzeichnet 5.310 EURO. Damit sollten wir es doch tatsächlich schaffen, noch in diesem Jahr den Krankenwagen für BILBASSI e.V. zu finanzieren.

km_24082014

Wer noch nicht dabei war, sich keine Eiskübel über den Kopf kippen möchte und doch eine gute Sache unterstützen möchte, dem sei unser Spendenkonto ans Herz gelegt: hier bitte klicken!

Foto 1 (2)

Bis zum BMW Frankfurt Marathon wollen wir die fehlenden 4.690 EURO einsammeln. Schaffen wir das??? Allen bisherigen Spendern danken Insa, Bilbassi e.V. und ich von ganzen Herzen.

KEEP HELPING!

Nur noch 6 Wochen: Die Marathon-Vorbereitung muss jetzt losgehen!

Mein 70.3 IRONMAN-Triathlon in Wiesbaden dauerte knapp 6 Stunden. Da könnte man nun ja leichtfertig die Frage stellen, ob ich mich eigentlich groß auf einen Marathon vorbereiten muss? Die Antwort ist schlicht und einfach:

JA!

Auch wenn der Lauf von der Zeit her sehr viel schneller vorbei sein sollte, so ist die Belastung für Körper und Geist doch deutlich größer. Ab km30 geht es nämlich richtig ans Eingemachte. Wo kommt da noch die Energie für die Muskeln her? Wie bekommt man das Teufelchen im Kopf unter Kontrolle, das einem ständig den Ausstieg nahelegt?

Körper und Geist müssen also in den kommenden 6 Wochen durch gezieltes Training gestählt werden. Und der Startschuss dazu fällt heute… PENG.

Welches Ziel habe ich dabei?

  • Was die Spenden betrifft ist es ganz einfach: die fehlenden 5.675 EUR sollen zusammen kommen (hier geht es zum Spendenkonto!)
  • Was die Zeit betrifft, so möchte ich unter der 3h15-Marke bleiben. Auf die Laufprognose meiner GARMIN-Uhr, will ich mich dabei allerdings nicht verlassen …

Foto

KEEP RUNNING.

Die nächste Großspende ist da: MERCI COMGEST!!!

Undeuxtrois : Merciiii !!!

Wir haben die nächste Großspende erhalten, diesmal aus der Stadt der Liebe. Aus Paris. Die überaus erfolgreiche französische Fondsgesellschaft COMGEST (hier geht’s zu comgest.com) kennt sich in den sogenannten Emerging Markets – also auch Afrika – aber auch bestens aus, managt sie doch schließlich mit dem Magellan-Fonds einen der erfolgreichsten Aktienfonds in dem Segment.

 Comgest

Jetzt heißt es für mich aber auch Jan-Peter Dolff, sein großes Herz und das gesamte Comgest-Team nicht zu enttäuschen:

Er will mich mit vollem Einsatz über die Ziellinie sausen sehen. Das Zielfoto muss es beweisen! Wobei die Endgeschwindigkeit nach 42km relativ ist…

Egal, Hauptsache die Sub3:15 steht für mich auf der Anzeigetafel! Und die EURO auf dem Kontoauszug des Spendenkontos!

KEEP HELPING!

Wie wäre es mit einem Marathon? Ich renne … und Sie können dabei helfen!

Seit Jahresbeginn sammle ich Spenden für den gemeinnützigen Verein BILBASSI e.V., der in M’Bour im Senegal ein Kinderkrankenhaus allein aus Privatmitteln aufgebaut hat und betreibt. Von den Spenden muss ein dringend benötigter Krankenwagen angeschafft werden. Denn ohne Krankenwagen schaffen es viele Kinder im Fall von Verletzungen, Schlangenbissen oder akuten Erkrankungen erst gar nicht bis zu den gut ausgebildeten Ärzten.

 Foto 2  Foto 3[1] Foto 2.1

Als Gegenleistung (neben der Spendenquittung) nehme ich die Spender und Sponsoren mit auf meine sportlichen Wettkämpfe. Zuletzt trug ich voller Stolz deren Namen auf meinem Trikot über die Ziellinie der 70.3 IRONMAN Europameisterschaft in Wiesbaden.

0773_002010 0773_026582 0773_033212

RUNNING FOR … AN AMBULANCE

hat so schon über 4.235 EUR einsammeln können.

Die nächste große Herausforderung ist nun der BMW FRANKFURT MARATHON am 26. Oktober 2014.

Wer möchte mit mir nach 42,195 km in die Frankfurter Festhalle einlaufen? Wer möchte mit seinem Namenszug oder Unternehmenslogo auf meinem Trikot dabei sein?
IMG-20121028-00032

Das „Dabei sein“ ist für Sie übrigens ganz einfach: eine Überweisung auf das hier genannte Spendenkonto reicht schon aus. Trainieren müssen Sie nicht! Schwitzen auch nicht.

Insgesamt möchte ich bis zum Marathon für BILBASSI und die Kinder im Senegal noch 5.765 EUR einsammeln. Das sind umgerechnet schlappe 137 EUR pro Kilometer.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dabei helfen! Die Fortschritte können Sie übrigens jederzeit mitverfolgen, unter:

KEEP HELPING!

Carsten

Aktueller Spendenstand 08/2014 +++ Schon sehr ordentlich!

Wir hatten zwar eine kleine Durststrecke im Sommer beim Spendenaufkommen, aber jetzt kommt

Runningforanambulance.com wieder in Schwung!

Wir haben pünktlich zum Ironman 70.3 in Wiesbaden endlich die 4.000-Euro-Grenze durchbrochen. Mit 4.235 Euro bin ich doch schon einmal sehr, sehr glücklich. Danke an dieser Stelle noch einmal an alle Spender, die uns bei dem Lauf für das Kinderkrankenhaus BILBASSI bereits unterstützt haben. Es ist gut investiertes Geld (mehr dazu hier).

Was fehlt noch?

5.765 Euro sollten es eigentlich schon noch sein. Ich habe mir sehr viel vorgenommen. Dann sind es runde 10.000 – und somit genug für einen gebrauchten Krankenwagen, der kranke und verletzte Kinder überhaupt erst in das Krankenhaus bringen kann.

Ich kämpfe und renne also  weiter für die Kinder in M’Bour.

Als nächstes fällt die 5.000er Schallmauer 🙂 

Foto (2)

Wer mich dabei unterstützen möchte, findet hier die Angaben zum Spendenkonto

KEEP HELPING!!!

Eine Spende aus Kölle — VIELEN DANK, Sonja!

Mir lasse den Dom in Kölle – aber die Spende nehmen wir gerne

Vielen Dank, liebe Sonja. Das ist eine Spende, über die ich mich besonders freue. Vom Rhein über den Main nach M’Bour, in die Kinderklinik Bilbassi. So leicht kann das gehen 🙂

Hübner

Aber haben wir auch das Ziel erreicht, in der Woche vor dem Wiesbadener Ironman insgesamt 1.000 EUR einzusammeln? Das ist die große Frage – und die Antwort gibt es dann noch im August.

Bis dahin heisst es: langsam wieder ins Training einsteigen und noch mehr Spenden mobilisieren!!! Für unser Spendenkonto.

KEEP HELPING!