Raceday -2: Gutes Gefühl, wenn die Profis loben. Oder nicht?

Noch 2x Schlafen und dann heisst es alles in die Waagschale werfen. Alles für ein gutes Rennen, alles für diesen verdammten Krankenwagen, den ich unbedingt für das Kinderkrankenhaus BILBASSI organisieren möchte. Mit Euren Spenden.

Ich behalte da aber ein gutes Gefühl. Der halbe Weg ist ja schon fast erreicht. Vielleicht klappt es ja bis zum IRONMAN 70.3 in Wiesbaden am kommenden Sonntag schon mit den nächsten 1.000 Euro?

Ein gutes Gefühl habe ich auch was die insgesamt doch recht magere Vorbereitung betrifft. Insbesondere weil die beiden Triathlon-Profis …

Ronnie Schildknecht ( – immerhin Sieger des IRONMAN Switzerland 2013), und Andreas Böcherer ( -Sieger in Wiesbaden 2011) meine Ernährungsstrategie abgesegnet haben: hier der Beweis!

Foto[1] tweet_lindt

Was will ich eigentlich mehr 🙂 ?

Klar, die Spende von Lindt natürlich. Aber sonst alles super.

Der heutige Lauf – ruhige 3k eingelaufen dann noch einmal 3-4 schnellere Abschnitte – fühlte sich übrigens nicht ganz so gut an. Anstrengend. Zäh… An diesem guten Gefühl muss dann mein Tapering auf der Zielgerade noch etwas arbeiten. Sonst wird Sonntag ein echter Leidenstag!

KEEP RUNNING

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s