Archiv für den Monat Oktober 2014

RACEDAY: Volle Pulle für Euch! Mit Rekordzeit …

Der Marathon 2014 in Frankfurt ist Geschichte: Mit einer persönlichen Bestzeit. Ich habe alles rausgehauen was in mir steckt. Für die Kinder im Senegal und das Kinderkrankenhaus Bilbassi. Für all die tollen und großzügigen Spenden, die von zahlreichen Menschen gekommen sind. Bekannte und unbekannte.

Ein etwas ausführlicher Rennbericht wird wie immer folgen.

Nur soviel: 3h09min
🙂

Vielleicht inspiriert das ja noch zu der einen oder anderen Spende ….

IMG_1343.JPG

KEEP HELPING

RACEDAY -1: Kaffee, Kuchen und Spenden helfen. @ffm_marathon kann kommen.

Am Tag vor dem Wettkampf soll man ja noch einmal alle Kräfte sammeln. Und so stand heute der Tag im Zeichen des Chillen’s: Erst ein lockerer 5k-Lauf, dann ein ausgiebiges Frühstück, später Kaffee mit Kuchen, kleines Schläfchen und gleich gibt es nocheinmal etwas … PASTA 🙂

Geholfen haben dabei natürlich auch die Spenden auf dem letzten Meter. BMW ist sicherlich ein tolles Unternehmen auf unserer Spendenliste. Reiht sich nahtlos ein mit den Metzlers, Comgest oder Saxo Bank. (unsere Sponsoren)

Schmidt

Und mit Thomas kann ich auch noch einen weiteren Spender bekanntgeben.

1.000 Dank, Thomas!

So, und jetzt gilt meine ganze Konzentration dem Frankfurt Marathon. Es soll ja auch eine möglichst gute Zeit rauskommen. Meine bisherige Bestzeit wird zwar schwierig zu erreichen sein, aber ich versuche es: 3h13.

Wer in der Zwischenzeit noch eine Überweisung ausführen möchte, findet hier die Kontonummer!

KEEP RUNNING

BMW Frankfurt: Freude am Spenden +++ 1.000 Dank @bmw

Das BMW in diesem Jahr noch der Hauptsponsor des Frankfurt Marathons ist, hat sich wahrscheinlich schon rumgesprochen. Dass die Niederlassung in Frankfurt aber jetzt auch zu den Sponsoren unseres Krankenwagens gehört, wahrscheinlich noch nicht!

Vielen Dank an die BMW Niederlassung Frankfurt!!!

Ich konnte es mir da natürlich nicht nehmen lassen, und ein entsprechendes Foto auf der Marathon-Messe machen lassen. MERCI.

images_b6037965b6f6c5108257fbd82049effeFreude am Spenden!

So fängt das Rennwochenende doch mal richtig gut an. Ich wünsche allen, die uns so tatkräftig bis hierher unterstützt haben, ein tollen Samstag!

KEEP HELPING

 

RACEDAY -2: Startnummer ist im Sack – @ffm_marathon kann kommen!

Jetzt geht es langsam in die heiße Phase. Im Vergleich zu einem Triathlon ist die Vorbereitung für einen Marathon in den letzten Tagen vor dem Start dann doch überschaubar. Dennoch: die Pflicht muss auch stimmen. Und dazu gehört natürlich in erster Linie mal die Startnummer zu haben …

Die 9565 wird Frankfurt rocken 🙂

Ansonsten habe ich in der Marathon-Mall mich auf das Wesentliche konzentriert. 4 eckelige Powerbar-Gels für KM 14 – 21 – 28 und 35, dazu eine richtig schöne Rücken- und Nackenmassage…

Von den ganzen Shopping-Verlockungen habe ich mich nicht beeindrucken lassen. Auch wenn so eine Messehalle voller Sportklamotten einen in Versuchung bringen kann!

IMG_1334Wir wollen ja aber einen Krankenwagen kaufen. Und deshalb gilt auch in denletzten 2 Tagen unsere Aufmerksamkeit ganz den Spenden. Apropos: hier ist das Spendenkonto!!!

KEEP RUNNING!

 

Freude pur – eine tolle Spende aus Berlin!

Berlin, Berlin, die nächste Spende kommt aus Berlin! 

Und darüber freue ich mich ganz besonders. 

Kühle

Vielen Dank an Beate und Thorsten. 

Ich freue mich, weil es einfach toll ist, wenn gaaaanz alte Freunde uns bei unserem Wettlauf für den Krankenwagen unterstützen. Wer schon zu Schulzeiten ein Herz für die Schwachen gehabt hat 😉 kann es im Alter halt nicht lassen. Das gibt noch einmal richtig Energie!

Und wer weiß – vielleicht laufe ich 2015 dann ja den Berlin Marathon?

KEEP HELPING

Es regnet Spenden im Oktober. Danke, Christine!

Es ist wahrlich ein goldener Oktober. Erst das tolle Wetter und jetzt die zahlreichen Spendeneingänge! Einfach stark. Und hier ist auch schon die nächste …

Külzer

DANKE, Christine!

In Frankfurt leben doch viel mehr großzügige Menschen als allgemein vermutet. Gute Stadt 🙂

KEEP HELPING

 

Das Training ist vorbei: Noch 2 Tage … @ffm_marathon

Gestern stand nun der letzte Trainingslauf auf dem Programm. Damit habe ich auf meiner Hausstrecke am Mainufer die Marathon-Vorbereitung geschlossen. Es war ein letzter, wichtiger Tempotest:

11km mit Intervallen über 1.300m – jeweils im angepeilten Renntempo.

Stimmt das Tempogefühl? Was sagen die Beine dazu? Und wie fühlt sich die Belastung insgesamt an?

IMG_1324-2

Am Sonntag muss ich den Speed dann über 42km halten können. Wichtig wird dabei sein, nicht zu schnell anzugehen. In der Masse könnte ich dazu leicht getrieben werden. Disziplin ist gefragt. Zurückhaltung.

Fazit nach Mittwoch: es fühlt sich ganz gut an! Natürlich fehlen mir wieder mal einige Trainingskilometer. Aber das ist halt so. Am Ende zählt dann wohl der Kopf. Bin ich bereit durchzuziehen???

KEEP RUNNING